Reisefinder

 
 
 

Unsere Kataloge

 



>

Frühling in der Antarktis - 26 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Zeitraum:
31.10.2018 - 25.11.2018
Preis:
ab 12850 € pro Person

Alle (sub-)antarktischen Highlights in einer Reise erleben Sie auf dieser Tour zu den Falkland Inseln, nach Südgeorgien und zur Antarktischen Halbinsel. Dies sind einige der schönsten Plätze der Welt, vor allem um Tiere zu beobachten. Freuen Sie sich unter anderem auf ein breites Spektrum von Tierarten: Albatrosse, Wale, Seeelefanten, Pelzrobben und viele verschiedene Pinguine.

Reisetermin:
31. Oktober - 25. November 2018

1. Tag, Mi. 31.10.18
Deutschland - Buenos Aires

Linienflug von Deutschland nach Buenos Aires.

2. Tag, Do. 01.11.18
Buenos Aires - Puerto Madryn

Ankunft und Transfer zum nationalen Flughafen. Weiterflug nach Trelew. Nach Ihrer Ankunft Transfer zum Hotel in Puerto Madryn.

3. Tag, Fr. 02.11.18
Puerto Madryn - Halbinsel Valdés - Puerto Madryn

Besuch der Halbinsel Valdés (mit weiteren Teilnehmern), einem Naturparadies, das aufgrund seiner einzigartigen Geographie sowie seiner Flora und Fauna zum Weltnaturerbe erklärt wurde. Besuch des Leuchtturms Punta Delgada, in dessen Nähe sich ein natürlicher Ruheplatz von Seeelefanten befindet. F

4. Tag, Sa. 03.11.18
Puerto Madryn

Vormittag zur freien Verfügung. Am Nachmittag Einschiffung auf der „MS Plancius“.

5. Tag, So. 04.11.18 -
6. Tag, Mo. 05.11.18
Seetage

Genießen Sie die Tage an Bord. Auf der Überfahrt zu den Falkland Inseln kommen besonders Vogelbeobachter auf ihre Kosten. F/M/A

7. Tag, Di. 06.11.18
Falkland Inseln

Den heutigen Tag verbringen Sie im Westen der Inselgruppe. Sie lernen vier brütende Pinguinarten kennen: Esels-, Magellan-, Königs- und Felsenpinguine. Wenn das Wetter es zulässt, findet am frühen Morgen die seltene Anlandung auf der Insel Steeple Jason statt, um dort die größte Schwarzbrauenalbatrosskolonie der Welt zu besuchen. Alternativ Wanderung entlang der Küste der Insel Carcass. F/M/A

8. Tag, Mi. 07.11.18
Falkland Inseln

Stanley - die Hauptstadt der Falkland Inseln mit ihren bunten Dächern, gepflegten Gärten und englischen Pubs, gibt einen Einblick in die Kultur der Falkländer. Zeit zur freien Erkundung im Ort. F/M/A

9. Tag, Do. 08.11.18 -
10. Tag, Fr. 09.11.18
Seetage

Fahrt nach Südgeorgien. Seevögel der Region, wie etwa Albatrosse, Sturmvögel, Sturmschwalben und Skuas sind hier anzutreffen. F/M/A

11. Tag, Sa. 10.11.18 -
14. Tag, Di. 13.11.18 Südgeorgien

Am Nachmittag des 11. Tages erreichen Sie den ersten Anlandungsort in Südgeorgien. Südgeorgien bietet eine Vielfalt von Landschaften und ein breites Spektrum von Tierarten. Einer der Höhepunkte dieser Seereise ist die Anlandung von Prion Island, wo brütende Wanderalbatrosse auf ihren Nestern aus der Nähe zu beobachten sind. Salisbury Plain, St. Andrews Bay und Gold Harbour sind nicht nur Heimat der drei größten Königspinguin-Kolonien in Südgeorgien, sondern sind auch die größten Brutstrände der südlichen Seeelefanten in der Welt. In Fortuna Bay können Sie auf der Shackleton Route bis nach Stromness vorbei am Shackleton Wasserfall gehen. F/M/A

15. Tag, Mi. 14.11.18
Seetag

Auf See können Sie heute mit etwas Glück seltenere Antarktisvögel, wie etwa den Schneesturmvogel und die MacCormick Raubmöwe beobachten. F/M/A

16. Tag, Do. 15.11.18
Süd-Orkney-Inseln

Je nach Wetterbedingungen können Sie heute der argentinischen Station „Orcadas“ auf Laurie Island auf den Süd-Orkney-Inseln einen Besuch abstatten. Alternativ ist eventuell eine Anlandung in der Shingle Cove auf Signy Island möglich. F/M/A

17. Tag, Fr. 16.11.18
Seetag

Richtung Süden werden Sie an großen Eisbergen vorbeisteuern und eine gute Chance auf Finnwal-Sichtungen haben. F/M/A

18. Tag, Sa. 17.11.18 -
21. Tag, Di. 20.11.18
Antarktische Halbinsel

Da so früh in der Saison mit viel Eis zu rechnen ist, entscheidet der Expeditionsleiter vor Ort den Ablauf nach den vorherrschenden Bedingungen. Sie steuern durch das Weddelmeer und den eisträchtigen Antarctic Sound. Geplante Anlandungen sind auf den vulkanischen Inseln der Südshetlands und auf Half Moon Island, wo Sie Zügelpinguine und Weddell-Robben entlang ihrer Liegeplätze beobachten können. Bei Deception Island tastet sich das Schiff durch eine spektakuläre enge Einfahrt bei Neptune’s Bellow mit steilen Felswänden auf der Südostseite der Insel ins Innere des Kraters vor. Die Reise geht weiter in Richtung Süden entlang der Westseite der Antarktischen Halbinsel. In Neko Harbour oder Paradise Bay haben Sie die Möglichkeit, Fuß auf den Antarktischen Kontinent zu setzen, eine atemberaubende Landschaft mit riesigen kalbenden Gletschern, die auf Meereshöhe herabreichen. In diesem Gebiet gibt es sehr gute Chancen, Buckelwale und Zwergwale zu sehen. Nach der Fahrt durch den Neumayer-Kanal Besuch der alten britischen Forschungsstation Port Lockroy. In Sichtweite zu Port Lockroy können auch auf der benachbarten Insel Eselspinguine und Blauaugenkromorane gesehen werden. Am letzten Anlandungstag ist ein Besuch der Insel Cuverville geplant, wo mehrere tausend Iselspinguine zuhause sind. Gegen Mittag des 20. Tages verlassen Sie die Antarktis auf Höhe der Melchior Inseln und nehmen Kurs aufs offene Meer in die Drake Passage. F/M/A

22. Tag, Mi. 21.11.18 -
23. Tag, Do. 22.11.18
Seetage

Auf der Reiseroute nach Norden über die Drake Passage begegnen Sie einer Vielzahl von Seevögeln. F/M/A

24. Tag, Fr. 23.11.18
Ushuaia - Buenos Aires

In den frühen Morgenstunden erreichen Sie den Hafen von Ushuaia. Nach dem Frühstück Ausschiffung und Transfer zum Flughafen. Flug nach Buenos Aires und Transfer zum Hotel. F

25. Tag, Sa. 24.11.18
Buenos Aires - Deutschland

Der Vormittag steht Ihnen in der argentinischen Hauptstadt zur freien Verfügung. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. F

26. Tag, So. 25.11.18
Deutschland

Ankunft in Deutschland.

Programmänderungen vorbehalten!

  • Linienflug ab vielen deutschen Flughäfen nach Buenos Aires und zurück/Economy Class
  • deutsche Flughafensteuern
  • durchgehende deutschsprechende Reisebegleitung (Markus Zweigle)

Rundreise (2.-4. und 24.-25. Tag)

  • 3 Übernachtungen im DZ in Hotels der guten Mittelklasse
  • Verpflegung laut Programm
  • Ausflüge, Transfers, Besichtigungen und Eintrittsgelder wie beschrieben
  • englischsprechende örtliche Reiseleitung mit deutscher Übersetzung

Kreuzfahrt (4.-24. Tag)

  • 20 Übernachtungen in Kabinen der gebuchten Kategorie auf der „MS Plancius“ mit Vollpension
  • sämtliche Hafengebühren
  • Vorträge und Veranstaltungen an Bord
  • deutschsprechende Reisebegleitung an Bord
  • alle Landgänge während der Kreuzfahrt mit deutschsprechender örtlicher Reiseleitung bzw. englischsprechender Reiseleitung mit deutscher Übersetzung
  • kostenlose Nutzung von Gummistiefeln und Schneeschuhen
  • Reiseführer Südamerika
  • Umweltbeitrag "Grünes Klima"

Nicht enthaltene Leistungen

  • Trinkgelder, Getränke und persönliche Ausgaben 

MS Plancius (Oceanwide Cruises)
Baujahr: 1976 (2010 Umbau zum / Passagier-Expeditionsschiff) / Länge: 89 m / Breite: 15 m / Passagiere: 116 / Besatzung: 47 / Geschwindigkeit: 11 Knoten / Bordsprache: Englisch und Deutsch / Bordwährung: US$ und Euro / 1 Restaurant

Dieses Expeditionsschiff ist für polare Expeditionsfahrten konzipiert. Es ist kein Luxus-Kreuzfahrtschiff. Natur erleben steht bei dieser Kreuzfahrt an erster Stelle, denn Ziel ist es, den Passagieren möglichst viele Landgänge zu ermöglichen. Das Schiff verfügt über eine geräumige Aussichts-Lounge mit großen Fenstern, die eine volle Panorama-Aussicht für Landschafts- und Tierbeobachtungen ermöglichen. Alle Kabinen sind ca. 15 m² groß und mit privater Dusche und WC ausgestattet. Die 4- und 3-Bettkabinen werden mit Teilnehmern gleichen Geschlechts belegt. Das Schiff ist bis ins Detail dafür konzipiert, souverän durch die Eismeere zu navigieren.

Nähere Informationen zum Schiff und Deckpläne auf Anfrage erhältlich.

Kreuzfahrt & Landgänge
Alle Reiseverläufe sind beispielhafte Programme und dienen der groben Orientierung. Die Reiseroute und Landgänge sind abhängig von den lokal vorherrschenden Eis- und Wetterbedingungen, den Anlandebestimmungen, der Verfügbarkeit der Anlandeplätze sowie den Möglichkeiten der Tierbeobachtungen. Der Expeditionsleiter an Bord entscheidet über das endgültige Reiseprogramm. Flexibilität ist Grundvoraussetzung bei Expeditionsschiffsreisen.

Ihre Reisebegleitung Markus Zweigle
Als erfahrener Touristiker hat er schon viele Reisen in die ganze Welt begleitet. Er möchte mit Ihnen gemeinsam nun diese Expedition in die Antarktis erleben.

Sie können für die Langstreckenflüge zwischen den folgenden Fluggesellschaften wählen:
Flug mit KLM über Amsterdam
Flug mit Air France über Paris
Flug mit Iberia über Madrid
Flug mit LATAM Airlines über Madrid

  Preise pro Person in EUR

  bei Buchung bis
31.03.18
bei Buchung ab
01.04.18
Kabinenkategorie (4-Bett, geteilt)    
     
Quadruple Bullauge 12.850,- 13.350,-
     
Kabinenkategorie (3-Bett, geteilt)    
     
Triple Bullauge 13.790,- 14.290,-
     
Kabinenkategorie (2-Bett)    
     
Außen Bullauge  14.790,- 15.290,-
     
Außen Fenster 15.450,- 15.950,-
     
Außen Deluxe 16.190,- 16.690,-


ab 2 Personen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK